Einsätze 2011

Einsätze 2011
   


31.12.2011

 

Einsatz 57/2011

 

Brennenden Mülleimer im Schnellbruck

 

 


17.12.2011

 

Einsatz 56/2011

 

Rauchmelder alarmieren Nachbarn

 

Am Samstag, den 17.12.2011 um 6.54 Uhr wurde die FF Abt. Kenzingen zu einem Brandeinsatz in den Wohnbezirk Petersbreite alarmiert. Aus einer Wohnung quoll bereits Rauch, die Rauchmelder in der Wohnung und im Treppenhaus machten Nachbarn aufmerksam, die sofort per Notruf die Feuerwehr alarmierten. Aufgrund der Notlage musste die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden. Ursache der starken Rauchentwicklung war angebranntes Essen. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Kenzingen weist in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit von Rauchmeldern hin.
Positiv war auch das Verhalten der Nachbarn, die den Ernst der Lage sofort erkannten, und den Notruf absetzten.  

 


16.12.2011

 

Einsatz 51/2011 - 55/2011

 

Beseitigen von Sturmschäden an Gebäuden

 


11.12.2011

 

Einsatz 50/2011

 

Umweltschutzeinsatz am Nachtallmendsee

 

Am Vormittag des 11.12.2011 wurde die FF Abt. Kenzingen von der Polizei zu einem kleineren Umweltschutzeinsatz alarmiert. Im Nachtallmendsee wurde eine Motorroller gefunden aus dem sehr geringe Mengen Betriebsstoffe ausliefen. Diese Kleinstmenge wurde mittels Ölbindemittel aufgenommen.  

 


11.12.2011

 

Einsatz 49/2011

 

Gefahrstoffunfall in einem Gastronomiebetrieb

 

In den frühen Morgenstunden des 11.12.2011 wurde die FF Abt. Kenzingen in einen Gastronomiebetrieb gerufen. Im Lagerraum der Gaststätte kam es zu einem Zwischenfall mit Kohlensäure, die für die Ausschankanlage benötigt wird.
Die Feuerwehr Kenzingen belüftete den Kellerraum. Anschließend wurde unter Atemschutz der Raum freigemessen.  

 


07.12.2011

 

Einsatz 48/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum

 


27.11.2011

 

Einsatz 47/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum

 


16.11.2011

 

Einsatz 46/2011

 

Messeinsatz in Lahr

   

Auf dem Flughafengelände Lahr kam zu einem Brand in einem Kunstdüngerlager.

Gegen 8.30 Uhr wurde die Messgruppe der Feuerwehr Kenzingen mit dem ABC-Erkundungskraftwagen zum Messeinsatz nach Lahr alarmiert. Zusammen mit der Erkundereinheit der Feuerwehr Lahr sowie der Task Force der BF Mannheim wurden im Raum Lahr Schadstoffmessungen durchgeführt.

Nach sieben Stunden konnten die Messgruppe wieder einrücken.    

 


09.11.2011

 

Einsatz 45/2011

 

Personensuchaktion in Herbolzheim


26.10.2011

 

Einsatz 44/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum


26.10.2011

 

Einsatz 43/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum


25.10.2011

 

Einsatz 42/2011

 

Wassernot Kieselquerstrasse nach Rohrbruch

   

Um 6.45 Uhr wurde die Feuerwehr erneut gerufen. In der Kieselquerstraße füllte sich aufgrund eines Rohrbruchs ein Keller, der mittels Tauchpumpen und Wassersaugern ausgepumpt werden musste.   


25.10.2011

 

Einsatz 41/2011

 

Gebäudebrand in der Offenburger-Strasse

 

Am Dienstag, den 25.10.2011, wurde gegen 1.45 Uhr die Feuerwehr Kenzingen zu einem Brand in die Offenburger Straße gerufen.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine größere Garage, in unmittelbarer Nähe zu einer Tankstelle sowie zu einem landwirtschaftlichen Anwesen, im Vollbrand. Mehrere Atemschutztrupps sowie die Drehleiter mit Wenderohr waren zur Brandbekämpfung sowie zum Schutz der angrenzenden Objekte im Einsatz.

Durch den immensen Einsatz von Personal und Material konnte ein Übergreifen auf das landwirtschaftliche Anwesen sowie auf die Tankstelle verhindert werden.
Aufgrund des Löscheinsatzes war die Bundestraße 3 längere Zeit komplett gesperrt.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 45 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort.     
   
 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     


24.10.2011

 

Einsatz 40/2011

 

LKW Brand in der Tullastrasse

 

Am Montag, den 24.10.2011 wurde die Wehr kurz nach 20 Uhr alarmiert.
Gemeldet war ein LKW-Brand im Kenzinger Industriegebiet. Nach wenigen Minuten traf die Feuerwehr Kenzingen an der Einsatzstelle ein und löschte mittels der Schnellangriffsleitung einen brennenden Kotflügel und einen Zwillingsreifen.
Zuvor bekämpften Mitarbeiter eines angrenzenden Unternehmens den Brand mit einem Feuerlöscher.  >br>Ein Übergreifen auf den kompletten Auflieger sowie auf die Zugmaschine konnte durch den schnellen Einsatz verhindert werden.    
    

                        

         
     
         
     
         
     


21.10.2011

 

Einsatz 39/2011

 

größere Ölspur im Stadtbereich


20.10.2011

 

Einsatz 38/2011

 

Angebranntes Essen in der Industriestrasse


17.10.2011

 

Einsatz 37/2011

 

Zimmerbrand in der Hebelstrasse rasch gelöscht

 

Am Montag, den 17. Oktober 2011 kam es im Wohngebiet "Balger" in Kenzingen zu einem Küchenbrand in einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses.
Die Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr Kenzingen gingen unter Atemschutz in die komplett verrauchte Wohnung vor und löschten den Küchenbrand. Das Wohnhaus wurde mittels Überdruckbelüftung entraucht. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr Kenzingen konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Atemschutzausbildung genießt bei der Feuerwehr Kenzingen einen hohen Stellenwert.

Vor wenigen Wochen schlossen sechs junge Wehrleute die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger ab und verstärken nun die über dreißigköpfige Atemschutzgruppe der Wehr.   

 


30.09.2011

 

Einsatz 35/2011 + 36/2011

 

Auslaufendes Öl in Hecklingen


28.09.2011

 

Einsatz 34/2011

 

Kleinbrand in der Tullastrasse

 

Am Vormittag des 28.09.2011 wurde die FF Abt. Kenzingen zu einem Brand ins Kenzinger Industriegebiet gerufen. Die schwarze Rauchsäule war bereits von weitem sichtbar.    
Aufgrund der unklaren Lage und der starken Rauchentwicklung rückte ein kompletter Löschzug zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte jedoch Entwarnung gegeben werden - es handelte sich um einen Kleinbrand, der in Kürze gelöscht war.    
   
                        

         
     
         
     
         
     

 


24.09.2011

 

Einsatz 33/2011

 

Rohrbruch im Bereich des Recyclinghofes

 

Um 14.34 Uhr wurde die Feuerwehr Kenzingen zu einem Rohrbruch in den Bereich des Recyclinghofes gerufen. Der Anrufer meldete, dass eine Wasserfontäne von 5 Metern aus dem Boden schießt. Die Feuerwehr Kenzingen schloß den zugehörigen Schieber und rief den städtischen Notdienst hinzu, der die Einsatzstelle übernahm und eine Firma hinzuzog.
   

                   

         
     
         
     

 


17.09.2011

 

Einsatz 32/2011

 

Brandgeruch Kreisseniorenzentrum

 

Am 17. September 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen um 12:46 Uhr, mitten in den Vorbereitungen zum Jubiläumsfest, zu einem unklaren Brandgeruch ins Kreis-Seniorenzentrum gerufen. 
Das Pflegepersonal einer Station hatte einen undefinierten Geruch wargenommen und einen verdeckten Brand vermutet. Darufhin setzten Sie den Notruf ab.

An der Einsatzstelle konnte ein Geruch festgestellt werden, ein Brandgeruch wurde hier jedoch nicht festgestellt. Mit der Wärmebildkamera wurde der Elektroverteiler, sowie einige Kabelstränge kontrolliert.
Da keine Gefahr festgestellt werden konnte, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben und die Einsatzkräfte rückten wieder ab.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit fünf Fahrzeugen eine halbe Stunde im Einsatz.
 


09.09.2011

 

Einsatz 31/2011

 

Ölspur auf der K5135

 

Am 09. September 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen von der Polizei um 6:36 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. 
Am Kreisverkehr zwischen Kenzingen und Weisweil / Forchheim hatte ein Autofahrer eine Abkürzung über den Kreisverkehr genommen und sich dabei die Ölwanne beschädigt.

Die Feuerwehr Kenzingen nahm das ausgelaufene Öl mit Bindemittel auf und sicherte mit Hilfe des städtischen Betriebshofes die Gefahrenstelle ab.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 9 Mann und zwei Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.

                   

         
     
         
     


31.08.2011

 

Einsatz 30/2011

 

Türöffnung im Oberer Zirkel

 

Am 31. August 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 22:55 Uhr zu einem weiteren Einsatz gerufen. 
Im Oberen Zirkel wurde in einem Wohnhaus eine hilflose Person im 1. Obergeschoss vermutet. Da der bereits vor Ort befindliche Rettungsdienst sich keinen Zugang zur Wohnung schaffen  konnte, wurde die Abteilung Kenzingen zur Türöffnung alarmiert.

Mit Hilfe der Drehleiter wurde die Wohnung durch die Fenster in Augenschein genommen und die Person lokalisiert. Diese konnte danach selbständig die Tür öffnen und den Rettungsdienst herein lassen.
Hiermit war der Einsatz für die Feuerwehr beendet, die Kräfte konnten wieder abrücken.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 15 Mann und drei Fahrzeugen ca. eine Stunde im Einsatz. 10 weitere Kameraden waren im Gerätehaus in Bereitschaft.

 

                        

         
     
         
     
         
     

 


 

31.08.2011

 

Einsatz 29/2011

 

Ölspur im Wonnental

 

Am 31. August 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 18.20 Uhr zu einer Ölspur im Wonnental alarmiert. 

Ein landwirtschaftliches Fahrzeug hatte durch einen Defekt mehrer Liter Öl auf der Strasse verloren. Der Landwirt hat daraufhin die Feuerwehr alarmiert um die gefahrstelle zu beseitigen.

Die Einsatzkräfte streuten das Öl mit Bindemittel ab und stellten noch Hinweisschilder auf, um die Verkehrsteilnehmer zu warnen.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 7 Mann und einem Fahrzeugen im Einsatz.
 


28.08.2011

 

Einsatz 28/2011

 

Zimmerbrand Kapellenstrasse

 

Am 28. August 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 18.40 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Altstadt von Kenzingen gerufen. 
Ein zufällig vorbeikommender Passant erkannte wie in einem Wohnhaus Flammen hinter den Fensterscheiben loderten. Daraufhin rief er Nachbarn als Unterstützung herbei, welche unverzüglich den Notruf absetzten.

Da in dem betroffenen Haus niemand öffnete, stiegen die Einsatzkräfte durch ein Fenster ein. Unverzüglich wurde das stark verrauchte Haus durch mehrere Atemschutztrupps abgesucht,
da unklar war, ob sich noch Personen im Haus aufhalten. Parallel wurden Löschmaßnahmen eingeleitet. Nach kurzer Zeit war der Zimmerbrand gelöscht und das Haus abgesucht.
Verletzt wurde niemand. Als sehr hilfreich hat sich die kürzlich beschaffte Wärmebildkamera erwiesen – mit dieser konnte, trotz sehr starker Verrauchung, das Haus in kürzester Zeit nach Personen abgesucht werden.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 27 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

 

                   

         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     


14.08.2011

 

Einsatz 26/2011 + 27/2011

 

Verkehrsunfall auf der B3 Höhe Hecklingen

 

Gegen 10.30 Uhr wurde FF Abt. Kenzingen nach Alarmstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" alarmiert.
Gemeldet wurde ein Unfall auf der B3 in Höhe Hecklingen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war jedoch keine Person mehr eingeklemmt. 
Die Feuerwehr Kenzingen stellte den Brandschutz sicher und kümmerte sich um die Absicherung der Einsatzstelle.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 5 Fahrzeugen ca. 1,5 Stunden im Einsatz. 

                        

         
     
         
     
         
     

 


13.08.2011

 

Einsatz 25/2011

 

BMA Offenburger-Strasse

 

Am Samstag, den 13. August 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen um 7:10 Uhr in die Offenburger-Strasse gerufen. In einem privaten Wohnhaus hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde mit dem Besitzer das Objekt überprüft. nach kurzer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Fehlalarm.
 
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 3 Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz. Weitere Kameraden waren im Gerätehaus in Bereitschaft.   


19.07.2011

 

Einsatz 24/2011

 

Zimmerbrand in der Altstadt

 

Am Dienstag, den 19. Juli 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 20.32 Uhr zu einem Brand in den Oberen-Zirkel 23 alarmiert.

Der gemeldete Zimmerbrand entpuppte sich vor Ort als Schwelbrand in einem Kinderzimmer, welches hierdurch stark verraucht war. 
Ein Angriffstrupp des Tanklöschfahrzeuges ging mit einem Kleinlöschgerät zur Erkundung vor, da nach Aussage des Besitzers kein Feuer mehr zu erkennen war, was durch den Gruppenführer des ersten Löschfahrzeuges bestätigt werden konnte.
Zeitgleich wurde vom zweiten Löschfahrzeug eine Angriffsleitung vorbereitet um dennoch gerüstet zu sein.

Positiv auf die schadensausbreitung wirkte sich der vor dem Zimmer installierte Rauchmelder aus. Ohnen diesen, hätten die Bewohner sicherlich erst viel später von dem Brand Kenntnis bekommen und dieser hätte sich weiter ausbreiten können.

Nach gründlicher Entrauchung und Kontrolle des Raumes mittels Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben werden.

Personen kamen bei dem Einsatz keine zu schaden.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 6 Fahrzeugen und 43 Mann ca. 1 Stunden im Einsatz. 

 

 

 

                        

         
     
         
     
         
     

 


17.07.2011

 

Einsatz 23/2011

 

Windwurf auf dem Mattensträssle zwischen Kenzingen und Oberhausen

 

Am Sonntag, den 17. Juli 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 11:11 Uhr zu einem umgestürzten Baum auf dem Mattensträßle zwischen Kenzingen und Oberhausen gerufen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle erwieß sich der Baum als größerer Ast. Dieser wurde auf die Seite getragen und die Kräfte konnten wieder abrücken
 
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 3 Fahrzeugen und 12 Mann im Einsatz. Weitere Kameraden waren im Gerätehaus in Bereitschaft.   

 


13.07.2011

 

Einsatz 22/2011

 

Ölspur nach VU in der Offenburger Strasse



Nach einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Bombacher- und Offenburger-Strasse lief aus einem beteiligten Fahrzeug Öl aus. Dieses konnten mit Bindemittel aufgenommen und die Strasse gereinigt werden.
Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich.
 
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 1 Fahrzeug im Einsatz.   


12.07.2011

 

Einsatz 21/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum


09.07.2011

 

Einsatz 20/2011

 

Ölspur auf der L113

 

Am Samstag, den 09. Juli 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 12:43 Uhr zu einer Ölspur auf der L113 alarmiert.

Ein unbekannter Verursacher hatte auf der L113 zwischen dem Auhof und dem Gasthaus Freihof in Freiamt-Ottoschwanden eine Ölspur hinterlassen. Die Feuerwehr Kenzingen streute die Ölspur mit Bindemittel ab. Zusätzlich veranlasste die Polizei die Absicherung des Streckenabschnitts mit entsprechendem Schildermaterial durch die Straßenmeisterei.
 
Nach Absprache mit der Feuerwehr Freiamt, wurde die Strasse auf Freiämter Gemarkung ebenfalls abgestreut.
 
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 3 Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz. 


29.06.2011

 

Einsatz 19/2011

 

BMA Alarm Fa. COATS MEZ

 

Am Mittwoch, den 29. Juni 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 13:01 Uhr durch die BMA der Fa. COATS MEZ alarmiert.

Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab, daß es sich um einen Fehlalarm handelt.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 5 Fahrzeugen und 32 Mann im Einsatz. 


26.06.2011

 

Einsatz 18/2011

 

Mutwillige Fehlalarmierung

 

Am Sonntag, den 26. Juni 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 14:12 Uhr zu einem Brand eines Wohn- und Geschäftshauses in der Altstadt alarmiert.

Beim Eintreffen an der gemeldeten Einsatzstelle konnte jedoch weder Feuer noch Rauch gefunden werden.
Eine Erkundung von oben, mit Hilfe der Drehleiter, brachte ebenfalls nur die Gewissheit, einem bösen Streich zum Opfer gefallen zu sein.

Bereits Ende 2010 war die Feuerwehr mehrmals mutwillig zu Bränden alarmiert worden, damals konnte der Verursacher ermittelt und zu Rechenschaft gezogen werden.
 
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 4 Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. 


10.06.2011

 

Einsatz 17/2011

 

Brennender PKW Anhänger mit Gasflaschen

 

Am Freitag, den 10. Juni 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen gegen 20.15 Uhr zu einem Brand eines PKW-Anhängers alarmiert.

Im Brückenbereich der L105 am südlichen Ortseingang kam es zu einem Brand auf einem PKW-Anhänger, der unter anderem mit mehreren Flüssiggasflaschen beladen war.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte durch die Hitzeentwicklung bereits die Berstscheibe einer Gasflasche angesprochen. Das autretende Gas entzündete sich und fackelte ab.
Unter gegebener Vorsicht wurden die anderen Gasflaschen mit Wasser gekühlt und der brennende Anhänger abgelöscht.
Die Feuerwehr Kenzingen war mit 4 Fahrzeugen und 25 Mann 1 Stunden im Einsatz.   
            

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                   

         
     
         
     


04.06.2011

 

Einsatz 15/2011 + 16/2011

 

Landwirtschaftlicher Unfall im Nordweiler Rebberg

 

Zu einem Unfall im Nordweiler Rebberg wurde die Feuerwehr Kenzingen am Samstag, den 04.06.2011 um 18:56 Uhr alarmiert. Bei Mäharbeiten mit einem Traktor im Gewann Leinfeldberg kam der Fahrer wohl zu nahe an die Böschung, das Fahrzeug rutschte daraufhin ab und überschlug sich. Nach einigen Metern blieb das Gefährt in einem Gebüsch hängen. Der Fahrer konnte sich noch selbst die Böschung hinauf retten und per Mobiltelefon Hilfe rufen.

Da die Unfallstelle nur durch schmale Feldwege erschlossen ist konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die technische Ausrüstung nur mit kleinen Fahrzeugen transportiert werden.  Am Blailerhof wurde deshalb die notwendige Ausrüstung vom HLF 24/20 und vom LF 16/12 auf den MTW mit Anhänger verladen, welcher den Zubringerdienst zwischen Fahrzeugen und Einsatzstelle sicherstellte. Der verletzte Fahrer wurde beim Eintreffen an der Einsatzstelle bereits vom Rettungsdienstes des DRK betreut und wenig später mit dem Rettungshubschrauber Christoph 11 ins Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr Kenzingen übernahm, mit Hilfe zweier Landwirte und derer Traktoren, die Bergung des Unfallfahrzeuges. Nach Kontrolle des Unfalltraktors und der Erkenntnis, dass keine Betriebsstoffe ausgelaufen sind konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Die Feuerwehr Kenzingen war mit 5 Fahrzeugen und 30 Mann 2 Stunden im Einsatz. Zudem waren der Rettungsdienst des DRK, die Deutsche Rettungsflugwacht und die Polizei an der Einsatzstelle.

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

 


28.05.2011

 

Einsatz 14/2011

 

Verkehrsunfall L104 zwischen Weisweil und Wyhl

 

Am Samstag, den 28. Mai 2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen zu einem Verkehrsunfall auf der L104 zwischen Weisweil und Wyhl alarmiert.       
Nach einer Frontalkollision mit einem Baum wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt.      
Die Feuerwehr Kenzingen befreite die Person aus dem Unfallfahrzeug - der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen.

 

              

         
     

 


28.05.2011

 

Einsatz 13/2011

 

Wassernot nach Rohrbruch in der St. Peter Strasse

 


26.05.2011

 

Einsatz 12/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum

 


25.05.2011

 

Einsatz 11/2011

 

BMA Kreisseniorenzentrum


24.05.2011

 

Einsatz 10/2011

 

PKW Brand in der Balgerstrasse
 


10.05.2011

 

Einsatz 9/2011

 

Flächenbrand in der Tullastrasse


01.05.2011

 

Einsatz 08/2011

 

Entfernung eines Mai Baumes vor dem Rathaus

 


26.04.2011

 

Einsatz 07/2011

 

Kleinbrand auf Balkon in der Balgerstrasse

 


18.04.2011

 

Einsatz 06/2011

 

Brennender Bootsschuppen

 

In den frühen Morgenstunden des 18.04.2011 wurde die Feuerwehr Kenzingen zu einem Brand im Gewann "Ladhof" gerufen. Beim Eintreffen der Wehr stand eine Holzhütte, in der Kanus gelagert waren, bereits im Vollbrand.      Die Feuerwehr Kenzingen war mit drei Fahrzeugen ca. eineinhalb Stunden im Einsatz.                          

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     


28.03.2011

 

Einsatz 05/2011

 

Wassernot nach Rohrbruch in der St. Peter Strasse

 


23.02.2011

 

Einsatz 04/2011

 

Gemeldeter Kellerbrand in der Klostermattenstrasse

 


17.02.2011

 

Einsatz 03/2011

 

Brennende Heuballen bei Hecklingen

 

Am Nachmittag des 17.02.2011 wurden die Abteilungen Kenzingen und Hecklingen zu einem brennenden Heulager im Hecklinger Aubachtal alarmiert.
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein ca. 3 x 10m großer Heuunterstand in Flammen.
Die Abteilung Kenzingen nahm zwei C-Rohre unter Atemschutz vor. Aufgrund der abgelegenen Einsatzstelle wurde mit dem HLF 24/20 und dem LF16/12 ein Pendelverkehr zwischen Einsatzstelle und einem  Hydranten in Hecklingen eingerichtet. Das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 bleib an der Einsatzstelle und versorgte die beiden Angriffsleitungen. 
Um die Flammen ablöschen zu können wurde das Heu und Stroh mit dem Radlader des städtischen Betriebshofes und einem Traktor des Eigentümers auseinandergezogen und auf der Wiese abgelöscht. 
Die Feuerwehr Abteilung Kenzingen war mit fünf Fahrzeugen und 22 Mann 2,5 Stunden im Einsatz. .
 

                        

         
     
         
     
         
     

 

                        

         
     
         
     
         
     

   


12.02.2011

 

Einsatz 01/2011 + 02/2011

 

Kleinbrand bei der Hecklinger Burg

 

Die Abteilungen Kenzingen und Hecklingen wurden zu einem Kleinbrand bei der Hecklinger Burg alarmiert.

Die Erkundung vor Ort ergab, daß ein Rebbesitzer eine Böschung abflammte, was in der Dämmerung als Flächenbrand gedeutet wurde.
Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.