Maschinisten

Maschinisten und Drehleitermaschinisten

Durch die bereits erwähnten vielseitigen Aufgaben der Feuerwehr ist es unabkömmlich die eingesetzten Geräte der Feuerwehr, wie beispielsweise Feuerlöschpumpen und Einsatzfahrzeuge, optimal zu beherrschen. Dies setzt jedoch nicht nur voraus dass der Feuerwehrangehörige die jeweiligen Ausbildungslehrgänge absolviert hat, sondern auch dass dieses Wissen im Umgang mit feuerwehrtechnischem Gerät immer wieder neu geschult und vertieft wird.



Zum Fuhrpark der Feuerwehr Abteilung Kenzingen gehören insgesamt 8 Fahrzeuge und ein Boot. Um diese Fahrzeuge und Gerätschaften zu beherrschen, wird seit Anfang 1985 zusätzlich zu den regulären Proben einmal im Monat eine Maschinistenprobe durchgeführt.

In diesen Proben werden die „Maschinisten“ geschult Lösch - bzw. Hilfeleistungsfahrzeuge, kraftbetriebene Geräte sowie besondere Geräte der feuerwehrtechnischen Beladung zu bedienen. Aber auch Rechte und Pflichten im Straßenverkehr mit Einsatzfahrzeugen stehen auf dem Lehrplan. Seit mehreren Jahren und insbesondere seit der Anschaffung der neuen Drehleiter DLA (K) 23/12 GL CS im Jahre 2008 ist eine gesonderte Ausbildung der Maschinisten an der Drehleiter ein weiterer Bestandteil der Maschinistenprobe. Der präzise Umgang mit einem derart vielseitigen und großen Fahrzeug erfordert sehr viel Übung und Training, weswegen neben den normalen Maschinistenproben noch weitere Abende für die Drehleiterausbildung durchgeführt werden – damit im Notfall auch jeder Handgriff sitzt.



Natürlich finden auch in den Abteilungen der Ortsteilwehren regelmäßige Proben der Maschinsten statt.